Konzeptenwicklung

Das Konzept macht den Unterschied.

Die Art des Konzeptes ist mittlerweile in den großen Städten mit ihrem enormen Wettbewerbsdruck weltweit der bestimmende Baustein für eine erfolgreiche Gastronomie. Schon lange entscheidet hier der immaterielle Zusatznutzen maßgeblich über Erfolg und Misserfolg. Eine angemessene Auswahl und Qualität von Speisen und Getränken – auf welchem Niveau auch immer – wird als selbstverständlich vorausgesetzt.

Die GMK betreut zurzeit sieben verschiedene Gastronomie-Konzepte im Mainstream-Segment:

Cafe Extrablatt und Sausalitos sind Konzepte, die überwiegend in Franchise betrieben werden. Die übrigen Konzepte wurden von der GMK mitentwickelt oder im Auftrag ihrer Kunden zugekauft. Für den Fall eines interessanten Standort-Angebotes prüft die GMK zunächst die Eignung der bestehenden Konzepte für diesen Standort oder entwickelt ggf. ein neues Konzept. Hierbei wird systematisch vorgegangen:

Markt- und Wettbewerbsanalyse – Zielgruppendefinition – Sortimentsbeschreibung – Preispolitik – Thematisierung – Raumaufteilung – Gestaltungselemente – Ambiente bestimmende Faktoren – Entwurfsplanung – Kostenschätzung

Speisen und Getränke können auf die ein oder andere Weise verkauft werden. Von welcher Zielgruppe sie konsumiert werden und welcher Preis durchgesetzt werden kann, wird sehr maßgeblich vom Konzept bestimmt. Mit dem Konzept wird auch die Frage nach der Wettbewerbsfähigkeit beantwortet; denn im Konzept werden Alleinstellungsmerkmale verankert, die dem Betrieb zum einen die Profilierung am Markt ermöglichen, und die zum anderen dazu beitragen, den Betrieb schwer vergleichbar zu machen – ein wichtiger Faktor für die Preispolitik: viele Vergleichsbetriebe schränken die Preisgestaltungsmöglichkeiten stark ein, ein unvergleichbarer Betrieb ist in seiner Preisfindung dagegen wesentlich freier.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Entwicklung eines geeigneten Konzeptes oder verschaffen Ihnen Zugang zu den von der GMK betreuten Betriebstypen. Kontaktieren Sie uns hier.